Vorschau: Apocalypto

Mel Gibson’s neuster Streich „Apocalypto“, ähnlich blutig und kompromisslos einzustufen wie sein Vorgängerwerk, die Bibelgeschichte „Die Passion Christi“, startet in den USA diesen Freitag, den 08. Dezember, vorfreudige deutsche Kinogänger dürfen ihn am 14. Dezember erwarten.

Apocalypto

Dabei zeigt er die Geschichte der 600 Jahre alten Majakultur (gedreht wurde in der Originalsprache der Einwohner, der Film wird voraussichtlich im Original mit Untertiteln gezeigt werden), die im Dickicht der bevorstehenden Kolonialisierung dem Untergang geweiht ist. Das besondere: die gesamte Schauspielergarde besitzt indianische Wurzeln, einige stammen aus Yucatan, Mexiko City, andere aus Oaxaca, Xalapa und Veracruz.

Neben vielen Bilden und Wallpapers (auf der offiziellen Seite zu finden, Trailer des weiteren HIER) besteht auch die Möglichkeit sich viele Hintergrundinformationen, Clips und TV-Spots herunterzuladen. Comingsoon.net gibt zum Beispiel einen exklusiven Spot in verschiedenen Auflösungen frei:

Einen Blick hinter die Kulissen, der mit Interviews von Gibson, Safinia, Hansen und anderen Filmmitgliedern ausgeschmückt ist, kann man mit diesen Links riskieren:

Für diejenigen, die sich noch nicht sicher sind, was sie von Gibson’s neuem Lebenszeichen erwarten können:

Vier Clips von Filmszenen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: