Kombinationen, bei denen der „Oscar“ erwartungsvoll wird

Der eine besitzt schon einen, die andere wurde fünfmal nominiert, der andere zumindest schon dreimal. Die Rede ist von einem schier unheimlichen Leinwandgespann, der Verbindung von Regisseur Sam Mendes und den beiden jungen erwartungsvollen Assen Leonardo DiCaprio und Kate Winslet. Mendes stellte mit seinem Erstling „American Beauty“ bereits seine Auszeichnungswürdigkeit unter Beweis, ebenfalls ein gut geübtes Auge für die Unlänglichkeiten der Vorstadtbeziehungen. Beides wird ihm in dieser Adaption des bekannten Buches von Richard Yates (hierzulande unter dem Titel „Zeiten des Aufruhrs“ 1961 erschienen) von Vorteil sein, nebenbei darf man auch noch bemerken, dass „Revolutionary Road“ die erste Zusammenarbeit des Ehepaares Mendes-Winslet sein wird.

Die angesprochene Verbindung zu „American Beauty“ vermischt sich in der Storyline teilweise mit dem tragischen „Little Children“. Yates Buch befasst sich mit einer typischen amerikanischen Vorstadtidylle, einem glücklichen Ehepaar, zwei ungeplanten Kindern in der zerstörerischen Nachkriegszeit der 50er. „Glücklich“ ist natürlich ein vorgegebener Zustand der sich schnell in das Gegenteil umkehrt. Beide schweigen einander an, bis sie sich in einen Zustand vollkommener Entfremdung begeben. Der Startschuss für den Dreh fällt diesen Sommer.

Advertisements

0 Responses to “Kombinationen, bei denen der „Oscar“ erwartungsvoll wird”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: