Pochert die Filme

Bitte zählen Sie die Top-5 der absolut abartigsten und schlechtesten Comedians auf. Vollkommen unabhängig ihres Herkunftslandes, ihrer Showbeschaffenheit, ihres Aussehens. Sie werden feststellen, ein Land ist dort in ungläubiger Überzahl vertreten. Sie werden feststellen, ein Mann des ewig säuerlichen Weichgesichts überdechiffriert vier andere Kandidaten oder Kandidatinnen. Sie werden feststellen, wäre er ein Fernseher, würden Sie nicht nur beide Füße in seine Kanäle rammen, nein, Sie würden ihm einen Freiflug aus dem nahe liegenden Fenster eines Hochhauses gönnen. Sie würden feststellen, wie Ihnen diese niedere Aktion den Tag retten könnte. Sie würden feststellen, ohne ihn wäre Leben wieder Leben. Oder Sie würden feststellen, wie sein Gedöns des pubertierenden Befleckens Ihnen zwar den letzten Nerv des Temporallappens nahm, aber der unverschämte Dumpfsinn Ihnen, entschuldigen Sie die derbe Formulierung, gehörig am Arsch vorbei ging.

Sie stellten also diese Milchmädchenrechnung erfolgreich auf. Na, wer verzagte nicht den ersten Platz für sich vereinnahmt zu haben? Na, wer war das wohl? Knackig gesagt, Oliver Pocher, der die impertinente Klasse auch noch besaß das ohnehin schon vermaledeite Kinovolk mit seinem „Vollidiot“ zu bereichern. Gütig kehren Hundefänger den Drecklappen nun wieder ins staubige Tageslicht. Warum auch nicht, in Sachen Intelligenzquotient dürfte sich keine von beiden Parteien sonderlich viel nehmen. Gebt uns die Interviewschnipsel, yipee, Schweinebacken. Das australische (damn you english), fast, das österreichische Filmmagazin „Skip“ möchte in dieser Kategorie mithalten und schlägt einen, I said it before, „interessanten“ Beitrag zum pocherischen Kinoappartement aus. Herr, der Himmel meint es heute gut mit uns.

SKIP: Vollidiot ist Ihr Debüt als Filmschauspieler. Sind Sie Filmfan?
Oliver Pocher: Ein sehr großer sogar. Teilweise auch zum Leidwesen meiner Freundin. Ich gucke eigentlich alles, was es so gibt. Fünf der Top Ten Kinofilme habe ich im Regelfall immer gesehen.

Alles was es so gibt? Bitte, dann lege das Prädikat Filmfan schnell wieder ab. Aber genug des vorläufigen Nonsens.

SKIP: Was sind Ihre derzeitigen Hits?
Oliver Pocher: Das geht immer so schnell. Babel war ein sehr guter Film. Auch Blood Diamond fand ich sehr gut. Departed – Unter Feinden, Die Queen, Eine unbequeme Wahrheit, Pans Labyrinth. Man kann sagen: Alle Filme, die dieses Jahr für den Oscar nominiert waren, waren auch durchwegs die besten, die es gegeben hat.

Oh weh. Offiziell darf sich jeder gescheite Besserwisser im filmischen Umfeld nun mit Pocher vergleichen. Schmerz lass bitte nach. Den babbeligen „Babel“ hat er gesehen, die Polizistendeformation, das englische Königshausvermächtnis, klimatische Katastrophen und spuckende Faunisten. Ist der Gedanke ein prominenter Nichtsnutz könnte nur die dumme Masche beruflich vorspielen schwer zu ertragen? Oder hält sich die grobe Masse der allwissenden Kritiker, unwiderruflich eingeschlossen die berufene Soraly, für den Inbegriff des massentauglichen Journalismus?

Nehmen wir unbequem auf: Pocher hat Geschmack in gewissen, wenn auch nicht zugegeben wollenden, Bereichen. Die Option „Sehr Gut“ schlägt bei ihm gerne und oft aus. „Das Leben der Anderen“ würde die ergötzende Gestalt einer Parodie hervorragend einnehmen. Ralf Möller ist ein Möchtegern-Hollywood-Haudegen und Arnold Schwarzenegger hat die Figur, des im Rollstuhl umher cruisenden Opas, im kommenden Jahrzehnt noch zu bewältigen. Pocher-Verehrung soll bekanntermaßen seit diesem Tag in der Beliebtheitsskala wieder nach oben klettern. Frau Franziskript knows it exactly.

Advertisements

2 Responses to “Pochert die Filme”


  1. 1 fernseherin April 16, 2007 um 5:55 pm

    Das klingt sehr kryptisch. Aber da ich auf den Typ allergisch reagiere, wird er wohl ohne mich pochern müssen.
    Ich habe am WE übrigens das Musikvideo zum Film gesehen. Hat mir echt gereicht. 😉

  2. 2 Soraly April 16, 2007 um 6:47 pm

    Peinlich berührt bei jedem Gedanken, so einer könnte unseren lieben Faun gut gefunden haben. Mir reicht schon das geplärrte „Vollidiot“ in der Vorschau. Manno Mann, klar das die TV-Sender verdummen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: