Trailer: Charlie Bartlett, As You Like It, Evening

Charlie Bartlett

Charlie Bartlett
USA 2007
Start: xx.xx.07

Regie: Jon Poll
Drehbuch: Gustin Nash
Darsteller: Anton Yelchin, Robert Downey Jr., Hope Davis, Kat Dennings, Tyler Hilton, Ishan Davé, Megan Park, Jonathan Malen, Jake Epstein

Trailer

 

 

 

Coolness, wer liebt sie nicht, wer hätte sie gern? Irgendwie-Versager Charlie Bartlett kriselt, die Intelligenzbestie vortäuschend, in einer neuen Schulinstitution umher, obwohl er doch wie der Vorzeigeabgänger der nächsten Generation, einem Lehrer gleichend, Jahrgangsbester sein müsste. Warum dem nicht so ist? Tja, Charlie ist leicht anders. Verkommen in einer Familie der Verrückten hat er die „Gabe“ Schülerkollegen den Stress und Probleme zu nehmen. Auf der Schultoilette. Auf dem Klodeckel sitzend. Philosophierend um die Unergründlichkeit des Lebens. Es scheint zu funktionieren. Plötzlich steht Charlie im Rampenlicht, steigt zum „Psychiater“ für niedere Angelegenheiten auf. Spätestens als im Hintergrund sanft in verkommenen Wellen des Schönheitsprinzessinenbeats („Little Miss Sunshine“, Musik von DeVotchka) „Charlie Bartlett“ munter dahin treibt, wirkt eine seltsame und zutiefst befriedigende Mischung aus Zufriedenheit und Leichtsinn. Müde könnte die tausendste Coming-Of-Age-Story wirken, nur bereitet bereits der großartige Trailer eine Hochstimmung auf, die in diesem Genre Bände spricht.

 

As You Like it

As You Like It
USA, UK 2006
Start: xx.xx.07

Regie: Kenneth Branagh
Drehbuch: Kenneth Branagh
Darsteller: Bryce Dallas Howard, Patrick Doyle, Romola Garai, Adrian Lester, Alfred Molina, Kevin Kline, David Oyelowo, Richard Briers

Trailer

 

 

 

No, no, no. Kann Kenneth Branagh von unserem geliebten und Hochgehandelten Partner Shakespeare auf Lebzeiten nicht zurücktreten? Muss er Film um Film die Adaption eines Meisters, eines schaffenden des, auch heute, modernen Klassikers, fabrizieren? Ist seine Ideensammlung oder seine Ehrerbietung so in die Unendlichkeit verstreut, dass ein klarer Gedanke in andere Richtungen schlicht unbegreiflich weit entfernt liegt? Verwirrt verfilmte er „Wie es euch gefällt“ (vermutlich 1599 unter dem Titel „As You Like It“ entstanden) und gebe es die Inkarnation einer Vorschau, die dem Zuschauer im ersten Moment die Pflicht ein auf Zelluloid gebanntes Drecksstück anzusehen, nimmt, diese wäre es. Unbegreiflich ist das keine Komödie, es ist ein heruntergekommenes Pergament, so getränkt in Blödsinn, Shakespeare hätte die größte und wahnsinnigste Tragödie nach dessen Sichtung geschrieben, die die Welt je erlebt hätte. Inhalt, gut, die Wikipedia kennt ihn wenigstens:

Herzog Frederick entmachtet seinen Bruder, Herzog Senior und schickt ihn in die Verbannung in den Ardenner Wald. Rosalind, die älteste Tochter des Herzogs, bleibt bei seiner Tochter Celia an Friedrichs Hof. Oliver, der älteste Sohn von Sir Rowland de Boys, entzieht seinem jüngeren Bruder Orlando sein Geburtsrecht (Ausbildung und Wohlstand). Er plant Orlando in einem Ringkampf töten zu lassen. Orlando gewinnt den Kampf jedoch und Rosalind verliebt sich in ihn. Orlando flieht in den Ardenner Wald. Rosalind wird von Frederick verbannt. Sie beschließt sich als Mann (Ganymede) zu verkleiden und Celia folgt ihr als Ganymedes Schwester Aliena. Gemeinsam mit dem Narr Touchstone erreichen sie wie Orlando den Ardenner Wald.

Orlando wird von Herzog Senior aufgenommen und schreibt Liebesgedichte für seine verloren geglaubte Rosalind, hängt diese Gedichte an Bäume. Rosalind findet diese, nutzt ihre Verkleidung um Orlando über seine wahren Gefühle für sie zu befragen und beschließt als Ganymede Orlando von seinem Liebeskummer zu kurieren. Beide verlieben sich jedoch immer mehr ineinander. Als Ganymede erhält sie einen Liebesbrief von Phebe, einer Schäferin.

Das Idyll im Wald wird bedroht, weil Frederick Oliver ausschickt um Orlando zu finden – er hofft so der beiden Ausreißerinnen Celia und Rosalind habhaft zu werden. Auf seiner Suche wird Oliver fast getötet, jedoch von Orlando gerettet, woraufhin die Brüder sich versöhnen. Oliver und Celia verlieben sich und die Hochzeit soll am nächsten Tag stattfinden. Orlando bedauert, dass er seine Rosalind nicht heiraten kann, aber Ganymede verspricht dies durch Magie möglich zu machen. Auf der Hochzeit gibt sie sich als Rosalind zu erkennen, Phebe wendet sich daraufhin ihrem Verehrer Silvius zu, und auch Touchstone und Audrey finden sich. Alle Paare heiraten und Herzog Frederick gibt Herzog Senior sein Herzogtum zurück.

 

Evening

Evening
USA 2007
Start: 27.09.07

Regie: Lajos Koltai
Drehbuch: Susan Minot, Michael Cunningham
Darsteller: Claire Danes, Meryl Streep, Toni Collette, Patrick Wilson, Vanessa Redgrave, Hugh Dancy, Glenn Close

Trailer

 

 

 

Vergangenheitsbewältigung, die Pflicht Geheimnisse bis zum Lebensende aufzusparen, all dies sind die Geschichten von Amerikanern. Und wie sie es sind. Theatralisch präsentiert liegen die Hauptprotagonisten alt und gebrechlich im Sterben und plappern ein letztes Mal noch drauf los. Die Oscars mögen Stoffe diese Genres, der gemächlichen, reichlich redseligen Dramen, angeleinte Stars in Hochform, mögen es so viele wie nie zuvor sein. Leider sehen die Trailer immerhin auch dementsprechend aus. Kein Wunder, den anspruchlosen Kinogänger nicht unvorbereitet in dieses Schlachtengemälde der vorgestellten „Langeweile“ hineinmanövrieren zu können, verfallen die geschnörkelten Hauptdarstellerinnen dem Sog der untrüglichen Liebschaften mit aaligen Männeridealen, stellen sich dem Zwang der großen Liebe. Positiv zumindest: Trailer konnten und werden auch in Zukunft nicht diese besondere Spezies akkurat vorstellen können. Die Hoffnung bleibt.

0 Responses to “Trailer: Charlie Bartlett, As You Like It, Evening”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: