Die Gulaschbewegung

“So it was hard, because it got boring. It got boring to shoot, you were like, ‘Oh my God, I have to figure out some other way … Can’t I have one car chase?’.”

David Fincher, Mann für die Thriller-Einzeller experimentiert ungern mit gar nichts. Ungern sowieso, Experimentell noch eher, schlagen Schauspieler Arbeiten ungern aus den Händen, Fincher ungern zu. Ungern dreht David Serienkiller-Stoffe, noch ungerner langweilige Verhörungsduelle, gar nicht so ungern knallt Robert Downey Jr. „Gulag“ auf den Tresen. Ungern hört „Gulag“ auf „Gefängnis“, „Arbeitslager“, „Konzentrationslager“? „I really like pre-production. I like the people I get to meet. I like rehearsal. I like casting. I don’t like the actual shooting. I like the editing though, that part’s fine. On set it’s like, you can’t get the wall where you need it to go, you can’t get what you need done. It’s always compromise. You sit there and you go, ‘Well I’m spending $70 million, how come I can’t do this? What’s wrong? Is it me?’.” Ungern filmt Herr Fincher, ungern wie Herr Lynch erklärlich bleibt, ungern wie Jake Gyllenhaal 90 Einspielungen einer Szene hergibt. Ungern Regisseur?

”I know with some actors, some of ‘em don’t like being told what to do or where to go or how their work’s gonna fit into the whole. It’s your responsibility as the director to have an idea of what this world is supposed to be like – you’re not supposed to make it up on the day. I mean, how am I supposed to tell people how many days it’s gonna take to do something if it’s just ‘Oh yeah, I dunno, what do you think should happen?’ It’s my job to say this is important and this is not.” Herr Fincher ist schwierig, der Teller Gulasch ein Wirrwarr, die Kette unglücklicher Ereignisse auf Filmsets unbezahlbar. Downey ungern ein Frag mehr. „Gulags“ versteht der Drogenfund, sagt er erfreulich. Gyllenhaal den neunzigsten Dreh eher nicht. Aber Hitchcock, Kubrick, die Problematik der Regisseurstalente, schossen wenig aus dem Kraut, drehten ungern, arbeiteten ungern mit Kollegen, überlieferten ungern. Heraus kamen? Nun, Wunder des Schaffens, verschachtelte Melonen im blubberigen Pool. Keine sinkenden Pfeiler von ausgelutschten Stoffen.

Männer in Räumen zusammengepfercht funktionieren Finchers Meinung nach eher nicht. „It’s people walk into a room and talk, that’s basically all that happens.” Doof, solche Filme wie der “Zodiac”, “hackeöde” der Dreh, Erwartungshaltungen hoch, Taugenichts auf den Bühnen, überall Unfähige. Inmitten David Fincher, der ein Rad ab hat und blendende Kameras. Ungern Erschaffer, lieber Freund der Vorproduktion, andere würden dafür töten, Fincher! Bäh, geh zu den Werbeschnippseln, mach Videos für „Nine Inch Nails“. Gyllenhaal, Ruffalo möchte niemand in absolut immer dreißig frischen Shots imitieren müssen. Stelle man sich einen Urlaub dreißig wunderbare Wochen vor, jede dasselbe, jede derselbe Mittelmaß, bis zur Perfektion getrimmt. “It doesn’t always seem to me that the most excited or the most virgin a performance, the better it is.” Wünschenswerte 30 Millionen Dollar Budget im besten Falle, endgültig 60 Millionen im Fincher-Falle. „But, you know, 20 to 21 takes, that can be a lot. But sometimes we did stuff in nine takes, depending on who was in front of the camera.” Nur neun? Bitte, so wird das nichts.

Inspirationslos weiter geht die Reise mit Benjamin Button, vereinigt Cate Blanchett und Brad Pitt, badet seit 2001 im Schlund Finchers, bereit herauszuspringen. Ein Alien, ein langes, gieriges zudem. Typisch Herr Fincher. “Sometimes it doesn’t work out that way. You know, I’ve made movies where I went, ‘Oh, you bought tickets to that thing? I can’t apologise enough’.” Also doch alles nur für den Zuschauer? (die „Herald Sun“ alarmierte)

Advertisements

0 Responses to “Die Gulaschbewegung”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: