Cannes-Reconnection

Steilküsten finden sich hier im Besitz, vulkanisches Gestein ringsherum, Bevölkerungsdichten wachsen, die Bekanntheit steigt. Das Fischerdörfchen Cannes promovierte 1946, löst seit diesem Jahr einen Boom an Besuchern aus, der kaum vorherzusehen war. Ein bedeutendes Festival zur Würde der Filme wurde damals konzipiert, eine Vertreibung der venezianischen Großmacht und des amerikanischen Schaulaufens auf den Bühnen der Oscars. Bedeutend fällt diesen Sonntag die Entscheidung des nun sechzigsten Wiedersehens und mit ihm schreibt das „SZ-Magazin“ die angesehene Geschichte des Festes, das so angesehen nicht gesehen werden sollte:

„Die Realität von Cannes liegt nicht in den Bildern oder Begegnungen und auch nicht in den Exzessen von Hype, Gier und Geschäft. Sie liegt in der fundamentalen Behauptung, hier würden tatsächlich die besten Filme der Welt gezeigt – und in der Bereitschaft der Welt, das auch zu glauben. Filmemacher und Kritiker beklagen zwar jedes Jahr wieder die haarsträubende französische Arroganz, mit der das Festival eine winzige Gruppe von Regisseuren zur »Familie« erklärt, zu den einzig relevanten Filmkünstlern überhaupt – aber gleichzeitig schafft es niemand, diese Deutungshoheit zu brechen. Die globale Sichtbarkeit einer Präsenz an der Côte d’Azur kann von der lokalen Unsichtbarkeit eines Films, der in einem Festivalkino gezeigt und am Ende vielleicht von ein paar hundert Kritikern ausgebuht wird, nicht widerlegt werden. Und am Ende will das auch niemand: Denn ohne den strengen Mythos der »Compétition«, wo angeblich die Besten der Besten gegeneinander antreten, würde das ganze Prinzip zerplatzen wie eine gigantische Blase aus Champagner, Silikon und Sonnencreme.“

Advertisements

0 Responses to “Cannes-Reconnection”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: