Böllerlust

Frau Soraly mag den Herrn Boll bekanntlich (hatte sie das angemerkt?) nicht so gern. Der richtet sein Filme ungünstigerweise immer auf das Fabrikat, ähm, um der Suchanfragen willen, „Scheißhaus“ aus. Jetzt darf derweil angezweifelt werden, wie bestialisch das Wissen bei Frau Soraly immer wieder zu Uwe Boll rüber springt, oder ob sie denn ihre Meinung öffentlich sogar verbreiten darf, geschweige denn ihr die Spitzen des kulturellen Films so bekannt sind, dass sie mit Fug und Recht behaupten darf, der Herr Boll sei akut unfähig als Regisseur tätig zu sein. Klinisch tot dürfte die Frau jetzt „Six Feet Under“ verlegt werden. Keinen einzigen Grützenangriff des Schlagerfutzis aus deutschen Landen hat sie jemals auf der großen, kleinen oder sonstigen Größenverhältnissen angepassten, Leinwand, erlebt. Nebenbei möchte sie eine zierliche Information aber noch hinzufügen: Konnte sie auch nicht. Ja, ja, schon richtig gehört. Immer wenn sie den Mut empfand, war die Frau Soraly anderweitig verplant, und wenn die zwanzigste Wiederholung von „American Beauty“ anstand.

Jetzt weiß sie natürlich auch nicht, welche klare Bedeutung ihr eine Statistenrolle im neuen Boll „Far Cry“ (Egoshooter-Spiele-Verfilmung) bescheren sollte. Unklar ist ihr außerdem, ob Til Schweiger und Ralf Möller dem Ganzen so viel Pep verleihen könnten, dass sich der freudlose Statist weniger zu Plagen bereit fühlt. Überhaupt, eine Firma die „We’re Rolling Ltd.“ heißt und mit der „Boll Aktiengesellschaft“ (da wundert Frau Soraly an der Börse nichts mehr) kooperiert, wer erbringt da mehr Schaden? Preislich zweifelt sie an dem normalen Menschenverstand. 2500 Euro soll der Käufer flockig durch die Hosentasche für den idealistischen Auftritt berappen, munter nur für diese billigen Angebote:

  • Zugangsberechtigung für eine Person zum Filmset an maximal fünf Drehtagen (Im Zeitraum: 01.07. – 15.07.2007)
  • Einsatz als Statist an 1-5 Drehtagen, je nach verfügbarer Rolle
  • Die Verpflegung am Set ist für Sie kostenfrei!
  • Zugang zu Crewpartys, Filmstudios, Treffen mit Schauspielern oder Crew
  • Namentliche Nennung im Abspann des Filmes (Credit)
  • Übermittlung der Daten zu IMDB

Ihre Leserschaft kennt die Frau Soraly zumindest sehr genau. Deshalb bittet sie alle Küken mitzusteigern auf der „eBay“-Platform. Bewusst veranschlagt sie den heutigen Tag als Fluchbringer, damit der 03.06.07, 21:32:57 Uhr rot kariert in den Kalender übernommen werden kann. Sollte die rechte Zeit für „Alone in the Dark“ bereitwillig bevorstehen?

Advertisements

0 Responses to “Böllerlust”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: