Knacker vom Dienst

Heute ist die Soraly ganz besonders stolz auf ihre vielfältigen grauen Gehirnzellen, die sich in radikaler Weise um die Schifffahrt WordPress.com und Co. lagen. Schockiert fasste sie sich zu Beginn des Tages an die Brust und erschrak gedemütigt. Eine seltsame Aura muss sie umschlungen haben, schleppten Systemadmins ihren Körper ab, legten ihn zum wohl gelebten Arbeitshimmel hinab, zur Produktionsküche, damit das Handwerk exakt bearbeitet werden sollte. WordPress kam in den Clinch, gebündelt und gefesselt, fand den Weg in die esoterische Klapse des arbeitsritualichen Internetgeistes. Gesperrt, verpackt im Schutze unerwünschter Zugriffe, die schönste Bezeichnung für bewilligte, Meinungsbildende, Veranlassungen konnte das liebliche Wesen der Soraly, zockte sie minimal in genährten Pausen das Feld ab, keine Beiträge in die Bearbeitung schicken. Mühe und Lohn blieben ihr im heimsuchenden Spiel verwehrt, das Kind in der Frau durfte heulend in der Ecke sitzen. Verzweifelt musste sie den halbjährlich anwährenden Clou in die Sehnsuchtsheißende Finsternis senden.

Umgangen hat sie so vielfältig, wie selten gezählt. Grob fahrlässig, bla bla. Erfrischend befreit hat sie karikiert, gezeichnet, den Fluchtplan ins Weltall gesendet. Aliens halfen ihr, das rote Wiesel, das Feuer im Text, das proxierte Gewissen. Nun, der Reihe nach. Zielsicher klickerte sie sich auf das Laufwerk ihres weiterführenden USB-Sticks (schniekes Teil, siehe hier) half dem „Portable Firefox“ aus den gelatschten Püschen, schließlich ist Download ebenfalls verboten. Das bunte Menü wurde geboren, Proxy ausgehandelt, Punkte, Striche versehen, okeydokey versendet, Fuchsschen gedankt. Zur Rate zieht sie jetzt „ScribeFire“, wunderbar punktierte Extension im Mozilla-Universellem-Einsatzgebiet. Link versehen aus dem ausgesendetem „Metacrawler“ bastelt sie den neuen Account im feurigen Editor, der Angsthase in ihr versieht dem Treiben, chattet weiter. Freude kommt hoch, das Ding lädt, Beiträge, Seiten entstehen gewählt. Schreiben im Vollrausch glänzt in absoluter Klasse.

Zusammenfassend gelabert (Funktionsweise nur belegt, wenn WordPress.com mit „Metacrawler“ anonym geöffnet werden kann):

  1. Portable Firefox“ beispielweise von USB-Stick (bei der Unmöglichkeit zum direkten Download) auf die Festplatte laden
  2. .exe ausführen, den Anweisungen folgen
  3. „Firefox“ starten
  4. Im Menü „Tools“ auf „Options“, dann „Advanced“, „Network“, „Settings“
  5. „Manual proxy configuration“ mit Punkt versehen
  6. Eingabe: „HTTP-Proxy: 194.59.100.71“ und „Port: 80“
  7. „Use this proxy server for all protocols“ markieren
  8. „No proxy for:“ bleibt unverändert
  9. Menüfenster jeweils bestätigend schließen
  10. ScribeFire“ downloaden, abspeichern
  11. In „Firefox“ „Tools“ anwählen, dann „Add-Ons“
  12. Datei „scribefire__previously_performancing_for_firefox_-1.4.0.1-fx+fl.xpi” in „Add-Ons”-Menü schieben, installieren
  13. Firefox“ wird automatisch neu gestartet
  14. Button von „ScribtFire“ (Oranges Blatt mit Stift am unteren Bildschirmrand) anklicken
  15. Rechte Auswahlspalte im Editor, „Blogs“ anklicken
  16. „Launch Account Wizard“ verwenden
  17. Nicht direkte Blog-URL eingeben, sondern anomysierten Link von „Metacrawler“ (Suche des Blog-Namens dort, dann den Link von „Öffne Anonym“ kopieren und einfügen)
  18. „Next“-Button, Blog-System-Type als „Wordpress“ deklarieren
  19. „Next“-Button, Logindaten einfügen
  20. „Next“-Button, Warten, Informationen mit Klick auf „Next“ bestätigen
  21. „Finish“, hurra, nun kann wie immer im Editor geschrieben werden

Nicht das die Damen und Herren Leser das jetzt falsch verstehen mögen. Blogging in Work is Tabu. Sowieso. Sagt die Soraly ernsthaft erbost.

0 Responses to “Knacker vom Dienst”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: