Bratzenschneiden ohne Folter

Heidewitzka. Schreiend und blutüberströmt rennt Frau Soraly jetzt fünfmal um den Block und vergräbt flugs ihre Kuscheltiere im Tomatengarten, bevor die neuste und erstbeste Stephen-King-Verfilmung „1408“ trillernd die Pfeifen in Gedärmen versinken lässt. Glatte 100 % rein genetisch manipulierter Tomaten erhielt er von den „Rotten Tomatoes“, viel Luft über die Dächer hinaus besteht nun kaum mehr. „Room 1408 presents a psychological, paranormal and physical juggernaut that will curl your insides in knots.” Huhu.

Advertisements

5 Responses to “Bratzenschneiden ohne Folter”


  1. 1 Twig Juni 19, 2007 um 1:16 pm

    Großartig, der Trailer gefiel schon beim ersten sehen – aber auch „Ratatouille“ soll schlichtweg genial sein.

  2. 2 Soraly Juni 19, 2007 um 4:36 pm

    Genial ist eine glatte Untertreibung. 8,7 Punkte im Schnitt. Das hätte ich auf Lebzeiten nicht mehr erwartet 😉 .

  3. 3 Twig Juni 19, 2007 um 4:50 pm

    Ich denke das wird der beste Pixar Film.
    Mein Lieblings Pixar „Findet Nemo“ hat 8,6 Punkte im Schnitt.

  4. 4 Soraly Juni 19, 2007 um 4:55 pm

    Obwohl ich den Trailer bis heute als relativ fad empfinde. Aber ich erinnere mich da an „The Departed“, Film klasse, Trailer zum Wegrennen.

  5. 5 Twig Juni 19, 2007 um 5:05 pm

    Den Trailer finde ich immer noch toll.
    Zu „The Departed“: Film genial, Trailer super. 😛


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: