Mission Cruising

Hollywoods-Köpfe prügeln um Hitler, wobei das missverständlich auch bedeuten könnte, sie hauen ihren eigenen Topstar in die Pfanne, also Cruising-Tom höchstpersönlich, aber soweit möchte Frau Soraly heutzutage nicht mehr gehen, sonst kommen die lieben Damen und Herren Vergangenheitspragmatiker ohne Verständnis für Ironie und Sarkasmus doch laut aufschreiend in die gute Stube der Soraly gerannt und schleifen sie zur Hexenverbrennung. „Valkyrie“ heißt der Deckmantel über das sagenumwobene (schließlich: vielleicht wird es nie stattfinden, abseits aller Hirngespinste, wobei dies in seiner Form selbst eines darstellt) Stauffenberg-Projekt und findet in den Schuhen von Tom Cruise merkwürdigen Sektenbeistand. Er also, längst kein Lieblingsschwiegersohn mehr, soll ein Attentat gegen Adolf Hitler einleiten, ausführen, einen Staatsstreich noch hinzu und den Widerstand zum Höhepunkt bringen. Abgesehen von Cruise sichtbarer Unfähigkeit einen Kämpfer zum starken Protagonisten erklären zu können, was soll dieser Mythus Scientology?

Den lieben Scientologen will man Böses, warum eigentlich? Schließlich, und sie möchte es nicht leugnen zu wissen, was ist der Bestandteil der Scientology? Raunen sie in geheimen Palästen sich gegenseitig Verschwörungsformeln zu, fallen übereinander her, wälzen sich in den dunklen Mänteln ihrer Vorfahren? Ehrlich und standhaft behauptet, die gesamte Paranoia für das scientologische Untergrunddasein basieren lediglich auf dem Oberbegriff hier eine Sekte vor sich zu haben. Sekte, huh, ganz Böse. Die Ufo-Christen (ohne Christen eine Beleidigung abzuschwätzen) sind in ihrer Geheimhaltung eine Massenvernichtungswaffe, jene mit unterirdischen Trainingslagern, an denen die Kids von Cordula Stratmann (ein weiteres Dickicht im Fernsehdschungel) abgegeben werden. Scientology, der Deckmantel gleich der Bush-Anti-Terrorbewegung: eigentlich unnützes Gesprächsthema ohne geringsten Nutzen oder Informationspotential, aber immerhin spannend genug in seiner Schwachsinnigkeit zur Diskussion ausreichend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: