Rauschende Spezialitäten aus der Traubenkaserne

Nachdem Frau Soraly das Pan-Fieber momentan wieder packte (Nominierung sei Dank) ist ihre sommerliche Hitzefieberwelle ganz freudig auf die wunderbare dreifaltige DVD-Box gerichtet, die hochtrabend, und gleichsam dem Film auf einer Linie stehen, am 30. Juli die deutschen Verkaufshallen bedeckt. Verpackt edel und fast lüstern für eine DVD-Fassung, möchte man die runden Scheiben kaum anfassen oder berühren, könnte doch ein einziger Fingertaps sie dann zieren und den genialistischen Wurde des del Toro zerstören. Ein Märchen, das gefüllt und gefühlt geniale Inhaltsverzeichnis des wahren „Bester fremdsprachiger Film“-Gewinners:

DVD 1: Hauptfilm
• Deutscher Ton in Dolby Digital 5.1 und DTS ES 6.1
• Spanischer Ton in Dolby Digital 5.1
• Deutsche Untertitel
• Audiokommentar von Guillermo del Toro
• Kinotrailer
• Interactive-Video-Online-Bonus

DVD 2:
• Einleitung von Guillermo del Toro
• Guillermo del Toros Produktionstagebuch (6 Featurettes; 13 min)
• Storyboard-Film-Vergleich (4 Szenen; 11 min)
• 4 Featurettes: Pan und die Feen, Farbe und Form, Spezialeffekte, In der Maske (42 min)
• Bilder und Zeichnungen: Storyboards und Bilder, Entwürfe der Figuren, DVD Comics (10 min)
• Die Musik (3 Featurettes; 8 min)
• Die Marketing-Kampagne (internationale Trailer, Teaser und TV-Spots)
• Die Charlie-Rose-Show (45 min)
• Hidden Features

DVD 3:
• Filmdokumentation (45 min)
• Das Set Design: Der Baum, Der Zug, Das Labyrinth, Die Mühle, Die Traumwelt, Der Saal des Pale Man (34 min)
• Hinter der Kamera: Interviews mit Guillermo del Toro – Regie, Guillermo Navarro – Kamera, Eugenio Caballero – Szenenbild, Javier Navarrete – Originalmusik (60 min)
• Die Figuren: Fantasiewesen, Pan, Pale Man, Ofelia, Capitan Vidal (64 min)

Alle Extras in englischer oder spanischer Sprache mit deutschen Untertiteln.

Packaging:
• Digipack im Hardcover-Umschlag, umschlossen von einer Banderole
• Hardcover mit Kunstlederbezug, Veredelung mit Tiefprägung und Goldfolie
• 100-seitiges Buch mit Storyboards und Produktionsskizzen
• Postkarte mit Motiv des Kinoplakats

Limitierung:
• Packaging limitiert auf 25.000 Einheiten, nummeriert

Pan’s Labyrinth

Bereits beeindruckend strahlte eine weitere Fassung, nur innerlich auf zwei DVDs begrenzt, zusätzlich mit Schlüssel und Lesezeichen (oder halt, sind letztere in ein und derselben Person versteckt?). Nicht unähnlich sollte die deutsche Pfeife tanzen.

5 Responses to “Rauschende Spezialitäten aus der Traubenkaserne”


  1. 1 Twig Juli 16, 2007 um 9:07 pm

    Ich freu mich schon, ich freu mich schon!

    Vor allem: Packaging limitiert auf 25.000 Einheiten, nummeriert!
    Das war bei der „Sin City“ Box auch so. Habe Nummer: 43.193 von 44.444 Exemplaren 🙂 .

  2. 2 Soraly Juli 17, 2007 um 6:34 am

    Na, Herr Twig, da haben wir aber Schwein gehabt, dass für Sie noch eine Box abgefallen ist. Nur 251 (hoffentlich ist das richtig subtrahiert) vom Ende entfernt 😉 .

  3. 3 Twig Juli 17, 2007 um 4:04 pm

    Frau Soraly, dass war ein schönes Geburtstagsgeschenk meiner Freunde. Hätten sie keine mehr abgekriegt, wären Köpfe gerollt… Meine Freunde hatten also Schwein 😉 .

  4. 4 Soraly Juli 17, 2007 um 4:13 pm

    Aber Herr Twig, Sie besitzen ja wahrhaft himmliche Genossen. Ein Hoch darauf 😉 .

  5. 5 Twig Juli 17, 2007 um 4:42 pm

    Da haben Sie wohl Recht, Frau Soraly.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: