Rollende Steine rollen weiter

Es war fast zu schön, um wahr zu sein. Ende Juli berichtete die „Kinowelt“ von einer nur zweiwöchigen Tour de Force der Rolling-Stones-Dokumentation „Shine a Light“ von Altmeister Martin Scorsese, die ab dem 27. September in ausgewählten Kinos laufen sollte. Nun veränderte sich dieses schöne Bild, auf einmal sollen „produktionstechnische Gründe“ eine Verschiebung auf 2008 zur Folge haben. In Amerika allerdings wird der Starttermin schon genauer spezifiziert. Ursprünglich war der Zusammenschnitt der beiden Stones-Konzerte im New Yorker „Beacon Theatre“ (gefilmt im Herbst 2006) mit allerhand Gaststars (Buddy Guy, Jack White und Christina Aguilera) für den 21. September geplant, der sich um ganze 7 Monate auf April verschiebt. Nicht, dass der Film noch nicht fertig geschnitten wäre, nein, „Paramount Classics“ ließ verlauten, dass für die Promotion-Kampagne mehr Zeit benötigt würde.

Shine a Light

Natürlich, ein Film, bei dem bisher weder Trailer, noch einzelne Ausschnitte vorliegen, darf nicht einfach kurz vor Ladenschluss an den Mann gebracht werden. Bekanntheitsgrad? Sowieso gleich null. Schließlich sind es nur die Rolling Stones und Martin Scorsese, der in jedem seiner Werke Stones-Titel einbaut, die mit der Trommel schwingen. Weiterhin wedelt „Kinowelt“, auch ohne einen Schnipsel gesehen zu haben, bereits mit einigen typisch deutschen Zeilen um sich:

„Mit „Shine a Light“ beweist Martin Scorsese aber nicht nur seine Meisterschaft als Regisseur. Der Film ist auch ein Gipfeltreffen der besten Kameramänner und -frauen Hollywoods, die das Konzert aus allen erdenklichen Blickwinkeln festhalten. Dazu vermittelt eine brillante Tonspur das Gefühl, als stünde man mittendrin. „Shine a Light“ ist damit besser als jeder Konzertbesuch.“

Abgesehen von der Tatsache, dass die Kameramänner und -frauen, Emmanuel Lubezki („Children of Men“) gibt sich die Ehre, tatsächlich erste Sahne sind, woher wissen die guten Damen und Herren denn so genau, wie atemberaubend Scorsese seinen Konzertausflug in Szene setzt? Von großer Klasse kann bei ihm immer aber ausgegangen werden.

1 Response to “Rollende Steine rollen weiter”



  1. 1 Trailer: Shine a Light « CeReality Trackback zu August 18, 2007 um 4:59 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: