Drei mal Drei ergibt Neun

The Nines

Spätestens seit „The Number 23“ ist bekannt: mit Zahlen ist nicht zu spaßen. Weiterhin beliebt ist das Spiel mit ihnen, der Mythus, das Ammenmärchen, das vermehrte Auftreten einer Ziffer, die plötzlich eine desaströse Katastrophe auslöst und den Protagonisten irgendwo am Rande seines Nervengerüsts zurücklässt. In ähnlichen Bahnen verläuft „The Nines“, von den bisher durchgesickerten Information einen Schweif von Lynch offenbarend, zu dem nun vollkommen überraschend die ersten neun Minuten aufgetaucht sind. Die drei Hauptdarsteller Ryan Reynolds, Hope Davis und Melissa McCarthy agieren in dem Thriller von John August, wieder ein altbekannter Drehbuchautor, für außergewöhnlich Absurdes („Big Fish“, „Corpse Bride“, „Charlie und die Schokoladenfabrik“) prädestiniert, in jeweils drei verschiedenen Charakteren und drei eigenwilligen Szenarien. Keine Frage, gewisses Potential für einen mystischen Abenteuertrip bleibt weiterhin auch ohne Kinostart bestehen.

Vollständige Besetzung
Trailer

0 Responses to “Drei mal Drei ergibt Neun”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: