Gott bloggt, hier, da, überall

Das wussten sicher einige, auch wenn nicht wie vermutet Frau Soraly sich den Namen Gottes einverleibt, sondern ein Herr auf anderer Seite. Dafür ist bloggen, welch scheußliches Wort nebenbei, jetzt in den Heiligenstand eingetreten. Ein Hallelujah dafür. Und eines hinzu für das mutige Püppchen Sally Field, die in den heutigen frühen Morgenstunden den würdigen Fernsehvetter der „Oscars“, einen „Emmy“ (Dr. T. Le Vision – wie Gott diesen Namen lieben würde – berichtete live), für „Brothers & Sisters“ empfing und sogleich eine wunderschöne Rede sprach, die in einer leisen Abfuhr und hochgezogener Kamera endete. Sie verschwand mit den Worten

„If mothers ruled the world, there would be no god-damned wars in the first place.“

von der Bildfläche. Ein Abgesang auf den Irakkrieg, wie ihn Mütter und Söhne schon viel zu lange erlebt haben.

5 Responses to “Gott bloggt, hier, da, überall”


  1. 1 Dr. T. Le Vision September 17, 2007 um 6:19 pm

    Ich fand Frau Fields Auftritt ja eher peinlich. Es ist doch eine arg vereinfachte Weltsicht, und dann diese Quasi-Heiligsprechung der Mutter. Ich weiß nicht. Mir ist das eher negativ aufgefallen.

  2. 2 Soraly September 17, 2007 um 6:28 pm

    Ich find es immer schön, wenn sie den Leuten ihre Sprechzeit verwehren, weil ihr Palawa zwischen Kriegsanleihen plumpst. Aber du siehst ja, mit wie wenig man sich zufrieden gibt, wenn Stanley Tucci gerade nicht zur Verfügung steht😉 . Selbst das Sally-Field-Prinzip reicht für lockere Nachmittagsunterhaltung bei Kaffee und Kuchen. Über das dritte Reich hat die Frau aber kein Wort mehr verloren, oder?😉

  3. 3 Dr. T. Le Vision September 17, 2007 um 6:58 pm

    Aber nur deswegen, weil das Orchester immer lauter wurde.😉

  4. 4 Inishmore September 17, 2007 um 8:29 pm

    Witzigerweise wurde im US-Fernsehen just in dem Moment, als Frau Field den zitierten Satz ansetzte, der Zensor tätig. War ja auch wirklich schlimm, was die Dame von sich gab.

  5. 5 Soraly September 17, 2007 um 8:49 pm

    Unerhört, allerdings😉 . Ich frage mich wie das in nächster Zeit mit all den Filmen über den Irakkrieg vonstatten gehen soll, die immerhin einen unübersehbaren Prozentanteil in der diesjährigen Oscar-Session ausmachen. Brian De Palma, Paul Haggis und Mike Nichols verbieten? Kommen die Zensuren in einer weiteren Importschwelle von China gerollt oder fressen die dort doch noch Hunde?

    Wie albern jedes Jahr dasselbe peinliche Fiasko zu wiederholen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: