Poster: Walk Hard – The Dewey Cox Story

Walk Hard

Vergrößerte und vor allem komplette Darstellung auf den Klick.

Unheimlich, wie groß John C. Reillys Kopf auf diesen kleinen knospen Schultern liegt, auf einem Körper, der mit Bandelkette, aber ohne Brustwarzen-Piercing, dünn daher baumelt. Wenn erst der Unterspruch erklingt („Life made him tough. Love made him strong. Music made him hard.“), ist klar: Chud Apatow ist am Komödienwerk und macht aus „Walk the Line“ einfach „Walk Hard“. Eine aberwitzige Geschmacksverirrung über einen Künstler, der einmal nicht auf Droge sein musste, um schräg zu sein. Aber doch genügend Herr der Droge wurde, um 22 Kinder zu zeugen und 14 Stiefkinder in die Sammlung aufzunehmen.

1 Response to “Poster: Walk Hard – The Dewey Cox Story”


  1. 1 Mark Oktober 5, 2007 um 6:51 pm

    Nett und übrigens: Der Produzent wurde von seinen Eltern Judd Apatow getauft und das Poster ist eine Parodie auf Jim Morrison.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: