Kritik: La Grande Bellezza – Die große Schönheit

Kinostart: 25.07.2013

Regie: Paolo Sorrentino
Drehbuch: Paolo Sorrentino
Darsteller: Toni Servillo, Carlo Verdone, Sabrina Ferilli, Carlo Buccirosso, Iaia Forte, Pamela Villoresi, Galatea Ranzi, Franco Graziosi, Giorgio Pasotti, Massimo Popolizio
Laufzeit: 142 Minuten
Verleih: DCM Film Distribution GmbH

7/10 Punkte

Kritik: Sorrentino schafft gekonnt den schmalen Grat zwischen Epos und subtiler Satire. Für alle Liebhaber von Schönheit und leichter Melancholie der ideale Film an lauen Sommerabenden, jenseits der Blockbuster im altbekannten Sommerloch. Obschon es der eigentlichen Handlung letztendlich an direktem Zusammenhang und nötigem Biss fehlt und Sorrentinos ursprüngliche Kritik ein wenig ihr Ziel zu verfehlen scheint, sind allein die bezaubernde Kinematographie und die skurrilen sowie geistreichen Dialoge einen Abstecher ins nächste Kino wert.

Die vollständige Kritik findet Ihr hier.

1 Response to “Kritik: La Grande Bellezza – Die große Schönheit”


  1. 1 homecoming dresses under 100 Januar 10, 2014 um 4:12 am

    Hello!, I have gone ahead and bookmarked your page on Reddit so my friends can see it too. I simply used your blog title as the entry in my bookmark, as I figured if it is good enough for you to title your blog post that, then you probably would like t…


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: